2018-09-08-wohnhausbrand-gvm

Um 21.34 Uhr wurden wir zu einem Wohnhausbrand in die Wismarsche Straße alarmiert. Vor Ort brannte der Eingangsbereich eines Wohnhauses in voller Ausdehnung. Weiterhin befand sich noch eine Person in einer Wohnung des betroffenen Gebäudes, eine andere Person wurde aufgrund der unklaren Lage vermisst.

Wir leiteten umgehend die Menschenrettung über Steckleiter ein und begannen zeitgleich mit der Brandbekämpfung im Eingangsbereich. Die Nachgeforderten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Plüschow stellten weitere Atemschutzgeräteträger bereit um unsere Kräfte abzulösen.

Ein Bewohner konnte das Gebäude noch selbst verlassen. Der zweite Anwohner im 1. OG wurde über die Gebäuderückseite gerettet und an die Besatzung des Rettungswagen übergeben. Eine ältere Person erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert.

Weiterhin hatte der Einsatzleiter die Drehleiter aus Dassow nachgefordert um den Dachbereich kontrollieren zu können. Durch die Massive Rauchentwicklung entstand auch im Ladengeschäft Ernsting's family ein hoher Sachschaden an der gesamten Ware.

Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei haben noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Die Beiden Wohnungen im 1. OG sind aufgrund der massiven Verrauchung vorerst nicht mehr bewohnbar.

Im Einsatz: ELW, TLF-1, TLF-2, LF, FF Dassow: DLK, LF, FF Plüschow: LF, Rettungsdienst: NEF, 2 RTW, Polizei, KRIPO, Amtswehrführer

Letzte Einsatzfotos

Anmeldung

  • Mitglied werden

Achtung! Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Mehr Infos

Ok, verstanden