2018-10-28-vku-a20-bruecke-drei-pkw

Die Leitstelle Westmecklenburg alarmierte uns und die FF Upahl um 06.37 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf die Autobahn 20 in Fahrtrichtung Rostock. Bei Kilometer 62 waren drei PKW aufgrund von Glatteis in einem Unfall verwickelt. Beim Eintreffen an der Unfallstelle stellten wir eine spiegelglatte Fahrbahn im Bereich der Brücke fest.

Nach kurzer Rücksprache mit dem Einsatzleiter der zuvor eingetroffenen Kräfte der FF Upahl, übernahmen wir die technische Rettung einer Person aus ihrem Fahrzeug. Alle anderen betroffenen Personen konnten Ihre Fahrzeuge eigenständig verlassen, wurden jedoch vorsorglich vom Rettungsdienst betreut. Insgesamt mussten vier Personen medizinisch versorgt werden. Die Fahrerin des zuerst verunfallten PKW konnte die Einsatzstelle mit dem Abschleppunternehmen verlassen. Die angeforderte Straßenmeisterei brachte mit zwei Fahrzeugen Streusalz auf die Fahrbahn um die Einsatzstelle vom Glatteis zu befreien.

Zuvor hatte sich gegen 6 Uhr in Fahrtrichtung Lübeck, an selber Stelle ein Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignet. Die Rettung übernahmen die Kameraden der FF Klein Krankow und Bad Kleinen.

Im Einsatz: ELW, TLF-16/25, RW, TLF-4000, LF, FF Upahl, Amtswehrführer, Rettungsdienst, Leitender Notarzt, Polizei, Straßenmeisterei.

Letzte Einsatzfotos

Anmeldung

  • Mitglied werden

Achtung! Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Mehr Infos

Ok, verstanden